Briner Branntkalk

 

Neu haben wir auch Branntkalk mit <95% CaO im Angebot.
Unser Branntkalk besticht durch eine hohe Qualität und Reinheit, er wird unter kontrollierten Bedingungen aus weich gebranntem Kalk hergestellt. Ein automatisierter Mahlvorgang gewährleistet eine gleichbleibende Qualität des Pulvers. Durch das Brennen wir dem Kalk das CO2 entzogen und liegt danach in der reaktiven Form CaO vor. Branntkalk reagiert heftig in Kontakt mit Wasser, das Resultat ist eine hohe Hitze und dadurch gegebenenfalls auch Brandgefahr. Branntkalk darf daher unter keinen Umständen zur Herstellung von Kalkstrohmatratzen verwendet werden. Wir bieten den Branntkalk aussliesslich zur Aufkalkung von Ackerflächen an, er wird vorzugsweise zur Vorsaatenkalkung bei Raps, Kartoffeln und Zuckerrüben genutzt. Er erhöht schnell den pH-Wert im Boden, da zur Reaktion nur Wasser anstelle  von Säure benötigt wird. Zusätzlich verbinden die positiv geladenen Ionen die Tonplättchen im Boden, was die Struktur deutlich verbessert. Die verbesserte Bodenstruktur ergibt ein krümeligeres Saatbeet, welches sich schneller erwärmt und ein gleichmässigeres Auflaufen der Kultur fördert, sowie ein besseres Ertragen vom Niederschlag.

Wichtig:
Nach dem Ausbringen sollte der Kalk sofort eingearbeitet werden, Branntkalk darf nicht auf wachsende Kulturen ausgebracht werden.

 


Vorteile von Branntkalk

  • Starke, krümelbildende Wirkung
  • Ätzende Wirkung auf Schneckeneier und Schadpilze
  • Verfügbares Kalzium auch bei hohen pH-Werten
  • zerfällt bei der Reaktion mit Wasser zusätzlich --> nochmalige Vergrösserung der Oberfläche
  • Kalk ist sofort wirksam